Bewegungsstall

Als zertifizierter LAG-Stall (http://www.lag-online.de) und ausgezeichneter Stall beim Landeswettbewerb für Tiergerechte Pferdehaltung in 2008 ist uns die artgerechte Pferdehaltung sehr wichtig. Unsere Konzept baut sich nach den Richtlinien der LAG auf. Im Winter entscheiden die Pferde selbst wann Sie raus gehen, wann sie ruhen und wann Essenszeit ist. Durch die Heuraufe gibt es immer Futter satt. Das Herdentier Pferd darf bei uns als Lauftier und Dauerfresser in seiner Gruppe von 6-8 Pferdenleben. Im überdachten Stall haben wir pelletiertes Einstreu, die Ausläufe haben einen festen Untergrund der mit Sand, Hackgut und zum Teil mit Matten versehen sind.

Offenstall für Allergiker:

Hier haben wir eine 6-köpfige Mischgruppe stehen in der wir Heulage füttern. Das Müsli wird hier ebenfalls in den Fressboxen gefüttert und die Heuraufe steht im unteren Stall. Eine Bewegung zwischen Heulage und Wasser ist gegeben.

Hufrehegruppe

Hier stehen die Isi-Stute und der Muli. Ein Pony oder auch zwei Shetties könnten hier gerne noch dazu.

Es gibt eine Eingewöhnungsbox mit Paddock zum Kennenlernen, die wir auch als Krankenbox nutzen. Eine weitere Krankenbox gibt es bei den "Rentnerpferden". In der Sommerzeit werden die Pferde auf einer Nachbarwiese oder Weidepaddock aneinander gewöhnt.
Als Lauftier und Dauerfresser animierten wir unsere Pferde sich zwischen Fress-Ständen, Heuraufe und Wassertränken (beheizt) zu bewegen. Wir bieten den Pferden Heu, Heu- oder Silage und Futterstroh an. 2-mal täglich füttern wir in den Fress-Ständen das Kraftfutter.